Logo4.gif (1769 Byte)


Homepage

Das Keramiker Jahrbuch 2001

H. Reh (Herausg.)

Göller-Verlag Baden-Baden, 1999, ca. 150 S., geb. A 4,
DM 56,-

Das Fachbuch, das bis Anfang November 2000 geordnet nach einem durchgehenden Branchen-Schema die Neuigkeiten im Gesamtgebiet der Keramik erfasst hat und am 25. Januar 2001 schon im Handel ist, ist bereits die 6. Folge der 1996 begonnen Serie. Im Laufe des Jahres auf den Markt gebrachte Neuheiten bei Zulieferprodukten oder Verfahren werden kurz vorgestellt. Aus 43 internationalen Fachzeitschriften - von Argentinien bis USA - wurden die für den Praktiker interessantesten Veröffentlichungen in Kurzfassungen zusammengestellt. Deren Lektüre gibt dem Fachmann eine Fülle von Anregungen oder auch Hintergrundwissen, das man zur täglichen Arbeit benötigt.

Wer bei seiner beruflichen Tätigkeit oder auch im "Turm der Wissenschaft" schnell die Siebweiten, Segerkegel-Fallpunkte oder die Feuchteprozente nachschlagen bzw. errechnen will, der findet diese wichtigsten Keramikdaten im Tabellen- und Formelteil. Dieser und der etwa 35 % des Inhalts umfassende informative Lehrbuchteil machen das Jahrbuch auch für Studierende äußerst interessant. Das "Lehrbuch im Jahrbuch" soll flexibel die Lücken in der Standardliteratur schließen und bestimmte Keramik-Verfahrensbereiche, die einen gewissen Abschluss der Entwicklungsarbeiten erreicht haben, ausgewogen und richtungsweisend vorstellen. So wird die Jahrbuchsammlung zum Nachschlagewerk.

Diesmal wird aus dem Bereich Rohstoffe zum einen ausführlich über den Tonbergbau berichtet. Auf Grund der wachsenden Mengen der durch die Tonbergbaubetriebe aufbereiteten Fertigmassen wird das "Hineinwachsen" in die Keramikproduktion dargelegt. Zum anderen wird ausführlich über den Bereich der Feldspat-Rohstoffe und deren Einsatz in keramische n Massen geschrieben.

Zweiter Schwerpunkt des Lehrbuchteils ist der Bereich der Technischen Keramik. Zunächst wird über Weichmagnetische Werkstoffe und deren Einsatz in der Elektrotechnik berichtet. Abschließend folgt ein beitrag über die hoch interessanten Keramische Faserverbundwerkstoffe, die auf Grund ihrer speziellen Eigenschaften völlig neue Anwendungsbereiche möglich machen.

Ein Stichwortverzeichnis erfaßt alle bisher erschienenen Beiträge, so daß der Leser dort rasch zu den Stellen geleitet wird, für die er gerade Interesse hat. Die limitierte Auflage wird sicher wieder schnell vergriffen sein.

Gleich hier bestellen!

Oder über

Göller-Verlag GmbH
Aschmattstraße 8
D-76532 Baden-Baden
Tel. 07221-502 235
Fax 07221-502 222
E-mail cfi@goeller-verlag.de